himmelblau

Die Materialien zum Workshop „Warmups, Circles, Grooves und Loops“ vom 27.10.2021 im Rahmen der Musikpädagogischen Tage im FEZ.

What did we do

Warmup

Recken, Strecken

Schultern hochziehen, auf Ausatmen Schultern nacheinander nach unten

Kopf auf eine Seite legen, Arm der anderen Seite diagonal nach unten, Handinnenseite zieht nach unten. Mit dem Arm pinguinisieren um die Dehnung dynamisch durchzuführen #faszienfreunde
Kopf achtsam auf die andere Seite bringen (über vorne rollen oder mit den Händen rüber tragen) und Übung auf dieser Seite wiederholen

(Seilspringen, Pferderennbahn)

Einsingen mit bekanntem Lied „Can’t Help Falling In Love“ (nur beim Nachmittagskurs gemacht)

Lied erst Summen, dann Vokale, immer offener werden. Dann Text hinzufügen – hier die Gesten hinzufügen, damit in der Partnerarbeit das Lied auch ohne stimmliches Singen mit dem Körper gesungen werden kann.

Liedtext:

Wise men say
only fools rush in
but I can’t help
falling in love with you

Hörbeispiel von Tuck & Patti: YouTube

Noten:

Hörbeispiel:

Kanon aus relativ bekanntem Song

Den Hurra von Bosse war seinerzeit lange in den Charts: YouTube

Hier die Noten vom Refrain-Kanon, den Text und die Melodie hatte Dan damals leicht abgeändert:

Aus einem Refrain-Stück könnt ihr also in der für euren Chor/eure Klasse passenden Tonart eine groovige WarmUp-Nummer oder eine Auflockerung zwischendurch oder einen Stundenabschluss gestalten.

We had Joy we had Fun – aka 1-2-3

Hier zur Erinnerung nochmal der Umgang mit Fehlern. „How Fascinating“ ist eine Lebenseinstellung von Benjamin Zander (Dirigent des Boston Philharmonic Youth Orchestra): YouTube
Das dazugehörige Buch „The Art of possibility“ gibt es auch im deutschen Buchhandeln sowie als Hörbuch.

Nun zur Übung (auch zu finden bei den Icebreakern im kostenlosen E-Book auf Seite 44)

  1. Gruppiert euch in Paaren und stellt euch gegenüber
  2. (Legt ein Tempo fest)
  3. Zählt bis drei und bewahrt den Puls/das Tempo
    1. Person A: 1
    2. Person B: 2
    3. Person A: 3
    4. Person B: 4
    5. Person A: 5
    6. Person B: 6
    7. usw.
  4. Beginnt erneut und ersetzt das Sprechen der Zahl „1“ durch einen Stampfer oder Klatscher
  5. Beginnt erneut und ersetzt das Sprechen der Zahl „2“ durch eine weitere Körperaktion oder durch ein Geräusch (Pfeifen oder „ui ui“)
  6. Beginnt erneut und ersetzt die „3“ durch eine weitere Körperaktion oder durch ein Wort, z.B. „Cool“ oder „Spitze“
    1. Person A: Klatsch
    2. Person B: Pfeifen
    3. Person A: Cool
    4. Person B: Klatsch
    5. Person A: Pfeifen
    6. Person B: Cool
    7. usw.

Drei Zettel sollst du schreiben – aka nun gehts aber los

Ich schreibe hier die Übung für die ganze Klasse auf. Es geht aber darum, dass ihr euer eigenes spontanes Komponieren trainiert. Mit der Methode könnt ihr aber auch in der Vorbereitung Songs bauen.

Teilt die ganze Klasse/den ganzen Chor in gleich große Gruppen ein. Jede Gruppe schreibt drei Zettel: 1 Substantiv/Nomen, 1 Verb, 1 Adjektiv. Ein Zettel wird gegen den Uhrzeigersinn zur nächsten Gruppe weitergereicht. Ein weitere Zettel (andere Wortart) im Uhrzeigersinn.

Aus den drei Worten gilt es nun einen Satz zu bauen, der mindestens diese drei Worte enthält. Aus „Kranich“, „tanzen“ und „langweilig“ könnte z.B. werden:

  • Der Kranich tanzt von spät bis früh doch langweilig wird es ihm nie.
  • Langweilig ist nie in der Schule, da tanzt der Kranich mit der Jule.
  • usw.

Diesen Satz singt die Gruppe einstimmig. Melodie und Rhythmus kommen aus der Musikalität oder durch hilfestellende Anleitung von außen.

Nun können weitere Loops hinzukommen (s.u. Rollen/Funktionen im CircleSong).

Macht aus dem gesungenen Satz eine richtige „Nummer“. Mit Einleitung/Aufbau, Hauptteil und Abschluss. Gern auch mit Bewegungen.

Mit Schnitte? Mitschnitte

Himmelblau-Singers

Bitte schickt eure Mitschnitte an mich per E-Mail damit ich sie hier für die anderen Teilnehmenden hochladen kann, danke.

Was ist ein Loop?

Ein kleines Stückchen Musik, dass sich immer wieder wiederholen lässt: YouTube

Was ist ein CircleSong?

(Eine mögliche Version) Eine oder mehrere Loops arrangiert zu einem Song. Berühmt gemacht hat das Ganze Bobby McFerrin mit seinem Album „Circlesongs“. Die unterschiedlichen Loops nehmen dabei unterschiedliche Rollen/Funktionen ein:

  • Melodie
  • Harmoniestimme
  • Rhythmusgitarre
  • Bassspur
  • Solo (frei, nicht als Loop) – hier evtl. Solo-Bereich einrichten (mit Tüchern, Papier oder Seilen)
  • Motor/Groove-Treiber (z.B. Schlagzeug)

Hörbeispiele:

Circlesongs von Bobby McFerrin: YouTube

Chor in Dosen Folge 2: YouTube

Chor in Dosen Folge 4: YouTube

Vampy Fridays: SoundCloud

Apps zum Loops aufnehmen

Generell: App-Stores nach „Looper“ oder „Loopstation“ durchsuchen.

Notensatzprogramme

Literaturtipps

Es war duftest mit euch. Noch Fragen, Wünsche, Anregungen? Dann nix wie her damit – einfach per E-Mail an kontakt@iljapanzer.de